Jetzt digitale Einreiseanmeldung
 


ZETTELWIRTSCHAFT VORBEI:

Jetzt digitale Einreiseanmeldung

Montag, 12.10.2020

Verpflichtende Aussteigekarten für Personen, die aus Risikogebieten nach Deutschland kommen, werden zum 15.10.2020 durch eine digitale Einreiseanmeldung ersetzt, wie der bdo mitteilt.

Die analoge Aussteigekarte hat endlich ein Ende und damit auch die sowohl für Verkehrsunternehmen als auch für Gesundheitsämter umständliche Zettelwirtschaft. Bislang musste jede Person, die aus einem Risikogebiet nach Deutschland einreist, eine solche Aussteigekarte ausfüllen, welche der Verkehrsunternehmer ausgeben, einsammeln und gebündelt an das zuständige Gesundheitsamt schicken musste.

Durch die digitale Einreiseanmeldung (DEA) sollen die Daten von Einreisenden aus Risikogebieten auf digitalem Weg direkt an die Gesundheitsämter weitergegeben werden. Über einen Link gelangen Fahrgäste fortan an ein Onlineformular. Der genaue Link wird zum 15.10.2020 veröffentlicht. Nach dem Abschicken des Online-Formulars wird der Reisende über mögliche Quarantänepflichten sowie weitere Vorkehrungen informiert. Die konkrete Umsetzung erfolgt durch die Bundesländer.

Sollten in Ausnahmefällen Reisende nicht über ein digitales Endgerät verfügen, wird das bestehende Verfahren mit einer analogen Version weiterhin möglich sein. Der Unternehmer muss dann wie bisher die Aussteigekarten an die Gäste verteilen, einsammeln und diese an das zuständige Gesundheitsamt senden.



Weitere News von EuroBus:

Facebook:http://www.facebook/EuroBus/

Twitter: http://goo.gl/Hs3i54

Instagram: https://instagram/eurobus

<<
weitere News lesen
>>
Tags
Ausnahmefällen Aussteigekarte Aussteigekarten Deutschland Einreiseanmeldung EuroBus Gesundheitsamt Gesundheitsämter Link Reisende Risikogebiet Risikogebieten Sollten Umsetzung Unternehmer Verfahren