Aktion sicherer Schulweg fortgesetzt
 


MAN TRUCK & BUS:

Aktion sicherer Schulweg fortgesetzt

Sonntag, 05.09.2021

MAN Truck & Bus setzt seine Verkehrssicherheitsaktion im Herbst fort. Die jüngsten Verkehrsteilnehmer stehen im Fokus der Aktion, die MAN Truck & Bus im vergangenen Jahr gestartet hat. Um ihnen zu zeigen, worauf sie beim Busfahren achten müssen, besuchten Verkehrswacht-Experten gemeinsam mit Trainern des Schulungsanbieters MAN ProfiDrive zahlreiche Grundschulen in Bayern – und setzen diese Aktion nun fort. Mit auf Tour: ein MAN Lion’s Intercity.

„Kinder direkt am und im Bus zu zeigen, wie sie sich verhalten sollten, ist deutlich effektiver als rein theoretischer Unterricht“, sagt Heinz Kiess, Leiter Produktmarketing Bus bei MAN Truck & Bus, und ergänzt: „Zum einen sind die Kinder aufmerksamer, weil es für sie spannender ist. Und zum anderen prägen sie sich das Gelernte besser ein, wenn sie es praktisch üben können.“

Einer der Hauptakteure war der MAN Lion’s Intercity mit Joachim Herrmann, Bayerischer Staatsminister des Innern, für Sport und Integration, in Nürnberg. Veranstaltet hatten diesen die Partner der Gemeinschaftsaktion „Sicher zur Schule – sicher nach Hause“. Dazu gehören u.a. der ADAC Verkehrssicherheitskreis Bayern und der Landesverband Bayerischer Omnibusunternehmen (LBO). Seit fast 50 Jahren engagieren sie sich im Rahmen dieses Bündnisses für die Schulwegsicherheit, die auch das Thema beim Termin in München war.

Um zu zeigen, was im Bereich Sicherheit bereits heute technisch machbar ist, stellte Innenminister Herrmann bei der Veranstaltung den MAN Lion’s Intercity und dessen Sicherheitssysteme vor. Dazu gehört unter anderem der aktiv warnende Abbiegeassistent mit Fußgängererkennung. „Leider kommt es aufgrund des Toten Winkels immer wieder zu Abbiegeunfällen. Mit unseren innovativen Systemen wollen wir einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit, speziell auch im Kreuzungsbereich leisten“, betont Kiess. Hierfür überwachen eine Frontkamera sowie Kameras auf einer oder auf beiden Seiten des Fahrzeugs jederzeit den Verkehr und sorgen dafür, dass der Fahrer in gefährlichen Abbiegesituationen deutlich entlastet wird.

Geschult wurden 2020 insgesamt 300 Kinder von der ersten bis zur dritten Klasse. „Die Aktion ist nicht nur für die Kinder, sondern auch für MAN besonders. Es ist beeindruckend, wie aufmerksam bereits die Erstklässler verfolgen, was wir ihnen sagen und zeigen, und auch das Gelernte sofort umsetzen. Wir sind überzeugt, dass wir so einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit unserer Kinder leisten können“, meint Heinz Kiess.



Weitere News von EuroBus:

Facebook:https://www.facebook/EuroBus/

Twitter: https://goo.gl/Hs3i54

Instagram: https://instagram/eurobus

<<
weitere News lesen
>>
Tags
Aktion Bayerischer Bayern Beitrag Bus Dazu EuroBus Gelernte Heinz Herrmann Intercity Kiess Kinder Lion MAN Truck