Temsa-Investor will "Schub nach vorne“
 


UITP:

Temsa-Investor will "Schub nach vorne“

Donnerstag, 13.06.2019

Bei der UITP wurde es am Rande bekannt: Der türkische Bushersteller Temsa, mit nahezu 15.000 Fahrzeugen in 66 Ländern weltweit auf den Straßen, ist von seiner Muttergesellschaft Sabanci Holding an die Schweizer Kapitalgesellschaft True Value Capital Partners veräußert worden. Diese verspricht dem Marktführer in der Türkei "einen großen Schub nach vorne“ und will sich vor allem auch in der Elektrifizierung des Verkehrswesens engagieren.

Auf dem Gipfeltreffen des Internationalen Verbands für öffentliches Verkehrswesen (UITP) stellte Temsa folgerichtig auch seine Elektrobusse Avenue Electron und den neuen 9m-Bus MD 9 electriCITY vor (Foto).

Temsa CEO Hasan Yyldyrym (Foto) betonte, dass Temsa „bei diesem Transformationsprozess in Richtung Elektrifizierung eine führende Rolle übernehmen" wolle. England und Frankreich planen bis 2030 über 6000 Elektrobusse in London bzw. 4000 Busse in Paris. Amsterdam beabsichtigt, das Stadtbild nach 2023 von sämtlichen mit fossilem Brennstoff betriebenen Fahrzeugen zu befreien. In Norwegen handelt es sich bei 37 % sämtlicher erworbener Personenfahrzeuge bereits um elektrisch betriebene Wagen." Und: „Wir können es kaum erwarten, uns an dem Wandel in Richtung Elektrofahrzeuge zu beteiligen."

Über True Value Capital Partners

True Value Capital Partners SA mit Sitz in Lausanne ist aktiv im Bereich «Betreiben von Architektur- und Ingenieurbüros» tätig.



Weitere News von EuroBus:

Facebook:http://www.facebook/EuroBus/

Twitter: http://goo.gl/Hs3i54

Instagram: https://instagram/eurobus

<<
weitere News lesen
>>
Tags
Capital Elektrifizierung Elektrobusse EuroBus Fahrzeugen Foto Partners Richtung Sabanci Schub Schweizer Temsa True UITP Value Verkehrswesen