Studie bestätigt Virenkiller
 


HYGIENEMASSNAHMEN:

Studie bestätigt Virenkiller

Dienstag, 17.11.2020

Die patentierte Reme Halo®-Cell - Technologie soll in der Luft anwesende aerosole Viruspartikel unschädlich machen. Jetzt wurden die Resultate einer Untersuchung freigegeben, wobei ein Reme Halo® durch die unabhängige Innovative Bioanalysis Laboraties in Cypress im amerikanischen Bundesstaat Kalifornien (www.innovativebioanalysis.com ) auf seine Wirksamkeit gegen das Coronavirus getestet wurde, wie Busreiseveranstalter Meinhold Hafermann (Foto) aus Witten berichtet, der den „Virenjkiller" bereits erfolgreich einsetzt (wir berichteten). Die Viruspartikel müssen bei dieser Technologie nicht erst durch ein Luftreinigungssystem oder eine Klimaanlage mit Hepafilter gefiltert werden.

Ergebnis: Durch den Einsatz des Virenkillers im Raum wurde das Virus bei Kontakt um 99,5% im Raum und um 99,9% auf Oberflächen vermindert (Virenkiller CleanAir Germany; vertrieb@viren-killer.com) und damit das Risiko einer Ansteckung von Person zu Person durch Atempartikel und Aerosole signifikant verringert.

„Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass der Reme Halo ® sehr effektiv beim Kampf gegen das Coronavirus ist. Der „Viruskiller" liefert dadurch einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung der Luftqualität in öffentlichen und kommerziellen Räumen und bietet eine Lösung, um Menschen direkt vor der Ansteckung zu schützen", kommentiert Meinhold Hafermann. Die Studie war gezielt gerichtet auf die Deaktivierung des Coronavirus' mit Hilfe der patentierten Reme Halo® - Technologie. Dabei wurde sowohl die Neutralisation des Virus in der Luft als auch auf Oberflächen untersucht. Bei den Tests wurde das Virus in einem Raum vernebelt und dadurch das Niesen oder das Husten einer angesteckten Person simuliert. Der Raum selbst war ein großes Zimmer, das einem Firmenbüro oder einem Haus mit Klimaregelung (Airconditioning) entsprach.

Die gleiche Cell-Technologie setzt Hafermann Reisen und sabtours aus Österreich sowie viele andere Busunternehmer in den Reisebussen und der Verwaltung ein, um die Gesundheit der Gäste, des Fahr- und Verwaltungspersonals gegen das Virus zu schützen. Diese bereits bewährte Technologie gilt vielen als die beste, da sie direkt das Coronavirus beim Austritt aus Mund und Nase inaktiviert, also abtötet. „Das ist der Unterschied zu allen Filteranlagen, bei denen permanent die große Risikolücke auf dem Weg vom Virenträger bis hin zum Filter besteht. Bevor hierbei das Virus im Filter herausgefiltert bzw. inaktiviert wird, könnte es schon zu spät sein und weitere Menschen vom Virus befallen worden sein ", so Busunternehmer Meinhold Hafermann.


Weitere News von EuroBus:

Facebook:http://www.facebook/EuroBus/

Twitter: http://goo.gl/Hs3i54

Instagram: https://instagram/eurobus

<<
weitere News lesen
>>
Tags
Ansteckung Coronavirus EuroBus Filter Hafermann Halo Luft Meinhold Person Raum Reme Studie Technologie Virenkiller Virus Viruspartikel