Auf Pole Position – doch keiner weiß es
 


RDA-Präsident Benedikt Esser

Markus Ferber

Ralph Pütz

KLIMASCHUTZ UND BUS

Auf Pole Position – doch keiner weiß es

Montag, 18.11.2019

(lop) Augsburg ist heute Treffpunkt der Bustouristiker/Innen. Auf den „Tag der Bustouristik" folgt am Nachmittag die Mitgliederversammlung des RDA.
Den Tag der Bustouristik eröffnete heute morgen RDA-Präsident Benedikt Esser (Foto oben) vor rund 180 Fachbesuchern mit kritischen Worten: „Der Bus kommt in der Wahrnehmung von Politik und Gesellschaft als umweltfreundlichstes Verkehrsmittel einfach nicht vor – das müssen wir ändern." Esser mahnte zur Beruhigung in der öffentlichen Klima-Diskussion. „Wir laufen Gefahr, durch eine hysterische, alarmistische Debatte unser Geschäftsmodell zu konterkarieren."

Im Staatlichen Textil- und Industriemuseum diskutieren derzeit Experten mit Bustouristikern über die Rolle des Busses beim Klimaschutz. Markus Ferber (Foto Mitte), Mitglied des Europäischen Parlaments, sprach sich für ein Überdenken der Clean Vehicle Directive aus. „Wir sollten alle Möglichkeiten der Antriebe nutzen, nicht nur Elektromobilität."

Unterstützt wurde er von Prof. Dr.-Ing. Ralph Pütz (Foto unten), Geschäftsführer des Belicon-Instituts für angewandte Fahrzeugtechnik. „Es gibt keine Notwendigkeit, die Dieseltechnologie zu verlassen". Elektromobilität sei derzeit nicht bezahlbar und auch nicht nachweisbar sauberer, wenn man den gesamten Produktionsprozess zu Grunde legt. „Die Politik muss dafür sorgen, dass die CVD wieder vom Tisch kommt", forderte der Techniker.

Busunternehmerin Anna Marx, Geschäftsführerin von Marx Reisen: (auf dem Foto mit
dem Landtagsagbeordneten der Grünen, Christian Zwanziger, Sprecher für Tourismus). „Das Thema ist bei den Kunden angekommen, sie fragen nach dem Klimaschutz im Bus, wissen aber nicht, dass der Bus klimaschonend ist". Beim Thema Leerlaufen lassen der Busse in den Pausen ist man bei Marx Reisen schon weiter. Das sei abgestellt worden, so Marx. Auch die Bordtoiletten seien nicht mehr chemisch betrieben, sondern mit Wasser. Ihre Forderung an die Politik, mit viel Applaus unterstützt: „Die Busspur in Städten für Reisebusse öffnen.".





Weitere News von EuroBus:

Facebook:http://www.facebook/EuroBus/

Twitter: http://goo.gl/Hs3i54

Instagram: https://instagram/eurobus

<<
weitere News lesen
>>
Tags
Bus Bustouristik Elektromobilität Esser EuroBus Foto Klimaschutz Marx Parlaments Pausen Pole Politik RDA Reisen Tag Thema